Interventionsstelle

Die Interventionsstelle will Opfern von häuslicher Gewalt und von Stalking Unterstützung anbieten, die aus unterschiedlichen Gründen nicht von sich aus Hilfe suchen.

Die Interventionsstelle arbeitet „pro-aktiv“. Nach Einsatz der Polizei im Bereich häusliche Gewalt / Stalking sendet diese mit Einverständnis des beteiligten Opfers ein Fax mit persönlichen Daten an die Interventionsstelle. Innerhalb von 3 Werktagen nimmt die Fachberaterin Kontakt auf und bietet Unterstützung und Beratung an.
Neben den vier Polizeiinspektionen des Landkreises (Germering, Olching, Gröbenzell, Fürstenfeldbruck) ist das Amt für Jugend und Familie in Fürstenfeldbruck ein weiterer wichtiger Kooperationspartner.

Durch den „pro-aktiven“ Ansatz erreicht die Interventionsstelle Opfer und ihre mit betroffenen Kinder zu einem früheren Zeitpunkt. So kann die sonst langjährige Gewaltspirale durchbrochen oder gestoppt werden.


Holen Sie sich Unterstützung
bei häuslicher Gewalt und Stalking!

Häusliche Gewalt und Stalking sind keine Privatangelegenheit, sie sind ein Verstoß gegen das Gesetz.

Wir nehmen nach Vermittlung über Polizei oder Jugendamt schnell mit Ihnen Kontakt auf und informieren Sie über die Möglichkeiten im Rahmen des Gewaltschutzgesetzes.


Links    Inhaltsverzeichnis    Impressum    Kontakt