Aktuelle Veranstaltungen

A K T U E L L E   A N G E B O T E 

Weiberkram im Frauennotruf - Veranstaltungsreihe, immer 19 bis 20:30 Uhr

Nein sagen, aber wie?! - Montag, 7. August 2017
Selbstmanagement statt Co-Abhängigkeit - Montag, 4. September 2017
Gewaltfrei für sich selbst einstehen - Montag, 2. Oktober 2017
Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung - Montag, 6. November 2017
10 Schritte zu meinem persönlichen Testament - Montag, 4. Dezember 2017


Selbstverteidigungsworkshop für Frauen und Mädchen
Samstag, 28. Oktober 2017

Berichte über zurückliegende Veranstaltungen finden Sie hier.



W E I B E R K R A M   -   V E R A N S T A L T U N G S R E I H E 

Wenn Frauen unter sich sind, sich austauschen und sich gegenseitig über Frauenthemen informieren, wird das von Außenstehenden gerne als „Weiberkram“ abgetan. Damit wird ihnen das Gefühl gegeben, was sie tun sei lächerlich und nicht ernst zu nehmen. Der Frauennotruf in Fürstenfeldbruck sieht das ganz anders und bietet eine Veranstaltungsreihe für Frauen an, die mehr als Klatsch und Tratsch umfasst. Unser „Weiberkram“ will stärken, informieren und gut tun. Die Themen sind dabei vielfältig und abwechslungsreich.
Für Frauen.
Jeden ersten Montag im Monat von 19.00 bis 20.30 Uhr.
In den Räumen von Frauennotruf und -beratung (Stadtteilzentrum West), Am Sulzbogen 56 in Fürstenfeldbruck.
Keine Anmeldung erforderlich.
Wir freuen uns über einen Eigenbeitrag in Höhe von 2,- € in unsere Spendendose.
Informationen unter 08141 / 290 850.

Die nächsten Themen sind:

Montag, 7. August 2017, 19.00- 20.30 Uhr
Nein sagen, aber wie?!
„Wer nein sagt, sagt ja zu sich selbst.“ – Wenn das mal so einfach wäre! Im beruflichen wie im privaten Alltag werden wir häufig mit den Wünschen, Bitten, Anliegen Anderer konfrontiert. Die Fähigkeit, nein zu sagen, brauchen wir, um unsere eigenen Ressourcen zu schonen und uns von den Begehrlichkeiten anderer abzugrenzen. WIE Sie sich wirksam abgrenzen, darum geht es in dieser Veranstaltung mit Coach Stephan Pilzecker.

Montag, 4. September 2017, 19.00- 20.30 Uhr
Selbstmanagement statt Co-Abhängigkeit
Angehörige von Suchtmittelabhängigen unterstützen wir dabei, wieder Vertrauen in die eigene innere Kraft und Intuition zu gewinnen. Entgegen dem Konzept der Co-Abhängigkeit fördert die Stärkung des Selbst-konzepts ein Arbeiten für sich selbst und nicht gegen den Partner. Die Suchtberatungsstelle der Caritas FFB informiert und freut sich über einen anschließenden Austausch.

Montag, 2. Oktober 2017, 19.00- 20.30 Uhr
Gewaltfrei für sich selbst einstehen
Sich aufrichtig mitteilen und gleichzeitig einfühlsam zuhören, darin liegt der Schlüssel für gelungene Kommunikation. Aber wie geht das? Die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation zeigen uns einen Weg, wie wir in Konflikten mutig für uns selbst einstehen können ohne andere verbal anzugreifen oder zu verletzen. Ein Vortrags- und Übungsabend mit Ulla Kruse, Mediatorin und Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Montag, 6. November 2017, 19.00- 20.30 Uhr
Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung
Was verbirgt sich hinter den Begriffen, wie lassen sie sich abgrenzen und was ist beim Erstellen zu beachten, um eine Vertrauensperson, die mich vertritt, rechtserheblich zu bevollmächtigen, falls ich nicht (mehr) in der Lage sein sollte, meine Angelegenheiten zu regeln. Claudia Fisch vom Landratsamt FFB gibt wertvolle Informationen.

Montag, 4. Dezember 2017, 19.00- 20.30 Uhr
10 Schritte zu meinem persönlichen Testament
Immer häufiger besteht der Wunsch nach erbrechtlichen Regelungen anstelle der gesetzlichen Erbfolge. Nicht ohne Grund: die Lebenslagen werden komplexer, Patchwork-Familien, geschiedene Ehegatten, bi-nationale Ehen, Behinderung, Insolvenz, all diese Aspekte sollten beim Testament berücksichtigt werden. Die Rechtsanwältin Christiane Karwatka-Kloyer stellt Praxisbeispiele vor und entwickelt mit den Teil-nehmerinnen eine Checkliste mit den 10 wesentlichen Schritten für die Erstellung eines persönlichen Testaments.


Handzettel zum herunterladen hier [917 KB] .


Selbstverteidigungsworkshop

S E L B S T V E R T E I D I G U N G S - K U R S E 

Frauen lernen, sich zu wehren. Es werden Techniken zur Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung vermittelt. Der Schwerpunkt liegt auf Selbstbehauptungsübungen und Präventionsmaßnahmen, die eine Konfrontation bereits im Vorfeld vermeiden können.

In diesem Workshop lernen Frauen und Mädchen Gefahrensituationen zu erkennen, Grenzen zu setzen und sich gegen unerwünschte Übergriffe zu wehren. Dabei geht es um Themen wie Angst, Willensschulung und Zivilcourage. Daneben werden für den Ernstfall einsetzbare effektive Selbstverteidigungstechniken geübt und in Rollenspielen erprobt. Wer weiß, wie er sich im Fall eines Übergriffs verteidigen kann, tritt selbstbewusst auf.

Teilnehmen können Frauen und Mädchen ab 14 Jahren.

Ort:
Am Sulzbogen 56,
82256 Fürstenfeldbruck
im Bürgersaal des Mehrgenerationenhauses in der Buchenau

Zeit:

Samstag, 28.10.2017, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Kosten:
Kursgebühr 20 Euro

Anmeldung:
unter frauennotruf@fhf-ffb.de oder
08141 / 290 850.

Berichte von den letzten Kursen finden Sie im Veranstaltungsarchiv.


Links    Inhaltsverzeichnis    Impressum    Kontakt